veröffentlicht am 15. Oktober 2019 in Allgemein von
shutterstock_1242995620-min

10 einfache Hausmittel gegen Akne

Akne ist ein Hautzustand, bei dem rote, entzündete Pickel und nicht entzündete Pickel auf der Haut erscheinen. Ihre typischen Merkmale sind weiße mit Eiter gefüllte Pickel und Klumpen, Mitesser und rote kleine Beulen auf der Haut. Die körpereigenen Hormone bewirken eine Vergrößerung der Öldrüsen der Haut und eine Verstopfung der Drüse und des Haarfollikels, an dem sie befestigt ist. Die Pickel treten meist im Gesicht auf, sind aber manchmal auch an Brust und Hals zu finden. In den meisten Fällen geht Akne weg, ohne Narben zu hinterlassen. Übrigens leiden nicht nur Teenager unter den fiesen Pickeln. Akne kann in den verschiedensten Lebensabschnitten eines Menschen auftretten, wie du gleich lesen wirst.

 

9 häufige Ursachen von Akne

  1. Sekretion von zu viel Öl in der Haut
  2. Hormonelle Veränderungen während der Pubertät
  3. Ansammlung von ölhaltigen Sekreten auf der Hautoberfläche
  4. Verstopfung der äußeren Poren in der Haut
  5. Erblich
  6. Menstruationsperioden
  7. Schwangerschaft
  8. Verhütungspillen
  9. Stress

shutterstock_472463101-min

Einfache Hausmittel gegen Akne

  1. Frischer Limettensaft kann auf Pickel und Mitesser getupft werden.
  2. 1 TL frisches Korianderpulver mit einer Prise Kurkumapulver mischen. Auf Pickel und Mitesser auftragen. Über Nacht aufbewahren und am nächsten Morgen sanft abwaschen.
  3. Eine Paste aus frischen, jungen Curryblättern auftragen und morgens über Nacht mit warmem Wasser waschen. Hilft Falten allmählich abzubauen.
  4. Aus Muskatnuss (Jaiphal) mit Rohmilch eine Hautmaske machen. Auf Pickel und Mitesser auftragen und 20 Minuten oder über Nacht einwirken lassen. 10-12 Tage weitermachen, bis das Hautbild besser wird.
  5. Für trockene Haut ein Stück Sandelholz mit ein paar Tropfen Rohmilch auf einen glatten Stein zerreiben. Die Paste auf die betroffenen Stellen auftragen. 1 Stunde einwirken lassen und sanft abwaschen.
  6. Für fettige Haut eine Paste aus Sandelholz und Rosenwasser auf die betroffenen Stellen auftragen, 1 Stunde einwirken lassen und sanft abwaschen.
  7. Frische Bockshornkleeblätter zu einer Paste verarbeitet und über Nacht auf die Pickel aufgetragen.
 

Diese Pflanzen und Lebensmittel helfen ebenfalls bei Akne

Aloe Vera

Bei leichter bis mittelschwerer Akne hat sich Aloe Vera als gutes Hausmittel gegen Akne bewährt. Die Pflanze enthält die entzündungshemmende und antibakterielle Verbindung Saponin, welche hilft Akne-Bakterien zu töten, Infektionen zu verhindern und zusätzlich die Heilung einer beschädigten Haut unterstützt.

Anwendung: Ein Aloe Vera Blatt abschneiden, das enthaltende Gel herausnehmen, und auf die betroffene Stelle auftragen. Täglich morgens und abends wiederholen, 1 Woche lang. Wenn du keine frische Pflanze hast, kannst du dir auch das frische Gel 100 % natürlich bestellen*.

Zusätzlich kannst du Aloe Vera auch innerlich verwenden. Wie wäre es mit einem leckeren Aloe Vera Smoothie?

 

Kurkuma

Das Superfood Kurkuma enthält das antioxidative Kurkumin. Kurkumin besitzt entzündungshemmende und starke antimikrobielle Eigenschaften, die sich gegen Akne-Bakterien richten. Regelmäßig angewendet kannst du damit deine Pickel in den Griff bekommen.

So gehts: 1 Teelöffel Kurkumapulver mit ausreichend Wasser oder Rosenwasser* zu einer Paste verarbeiten, auf die betroffenen Hautstellen verteilen und auf der Haut trocknen lassen. Die getrocknete Paste mit kaltem Wasser abspülen. Die Anwendung 2 Mal pro Woche 1 Mal täglich wiederholen, um Hautunreinheiten entgegen zu wirken.

Kokosöl

Bei sehr empfindlicher Haut kannst du mal probieren, Kokosöl zu Hautpflege zu nutzen. Mit Hilfe der antioxidativen antibakteriellen und antimykotischen Eigenschaften entfernt Kokosöl schädliche Mikroben von der Haut und sorgt für ausreichend Feuchtigkeit. Zusätzlich wirkt Kokosöl als natürliches und hochwertiges Anti-Aging-Mittel und reduziert Falten.

So gehts: Die Haut vor dem Schlafengehen waschen und sanft trocken tupfen. Mit einer kleinen Menge extra nativem Kokosöl die betroffenen Stellen einmassieren. Am nächsten Morgen das Öl abwaschen. Allerdings reagieren auch manchen Menschen mit noch mehr Pickeln auf das Kokosöl. Darum solltest du dich vorsichtig herantasten.

shutterstock_603810878-min

Weitere Tipps gegen Pickel:

  • Lebensmittel mit Vitamin A und Zink beugen Pickel vor.
  • Mehr grüne Lebensmittel essen (grüne Smoothies!)
  • Wenig verarbeitete Lebensmittel und Zucker, Alkohol und Kaffee streichen.
  • Viel Wasser Trinken, um Heilungsprozesse des Körpers zu unterstützen und die Haut mit ausreichend Feuchtigkeit zu versorgen.
  • Ernährung und Unverträglichkeiten können Ursachen sein.
  • Frische Luft
  • Keine Pickel oder Mitesser drücken: Durch das Drücken gelangen Dreck und Bakterien schneller in die Haut. Dadurch wird der Heilungsprozess verlängert und es entstehen zusätzliche Akne-Narben.
  • Hände aus dem Gesicht
  • Kissenbezug öfter waschen
  • Make-up vermeiden. Das Auftragen von Make-up verlängert den Heilungsprozess.
  • Immer vor dem Schlafengehen abschminken.
  • Chemische Pflegeprodukte vermeiden. Sie verschlimmern häufig Hautunreinheiten und Akne.
 

Fazit: Du musst nicht gleich zur Chemiekeule greifen. Es gibt unzählige Hausmittel, die deine Akne lindern und die Heilung deiner Haut unterstützen. Allerdings muss man auch geduldig sein und erstmal herausfinden, welche Methode zu einem passt.

 


Kommentar schreiben


Noch keine Kommentare